zurück zur News Übersicht
Ernährung, Artenschutz, Verbraucherinformation

Vielfalt schmeckt – Ein Projekt zum Erhalt alter Gemüsesorten

70 Prozent der durch klassische Züchtung entstandenen Gemüsesorten sind bereits verschwunden. Diesen Verlust will die Initiative "Vielfalt schmeckt" durch den Anbau von seltenen, traditionellen Sorten und deren Verkauf stoppen.

Gemeinsam mit regionalen Bio-Gärtnerinnen und Bio-Gärtnern, Handelspartnern sowie Konsument*innen setzen sich die gemeinnützige Organisation ProSpecieRara sowie die Unternehmen Rinklin Naturkost und Bodan für den Erhalt alter Gemüsesorten ein. Diese sollen wieder verstärkt angebaut und verkauft werden. Über Podcasts, Rezeptvideos und Kochevents will das Projekt zudem die geschmackliche Vielfalt vorstellen und über den ökologischen Anbau informieren.

Um die Inhalte des Projektes auch in der jetzigen Zeit zu kommunizieren wurden kreative Podcast und Videolösungen gefunden, die es hier zu sehen gibt.

Das Projekt wird über das Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) gefördert, finanziert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.


zurück zur News Übersicht